Kabarettist,
Sänger und Autor
Auch als Argument verkleidete Blödheit, bleibt blöd.

Bio aus Rio - Kabarettprogramm mit Meigl HoffmannIst Bio noch logisch, wenn das Futter um die halbe Welt kutschiert wird? Wenn alle Masken tragen – ist das noch Pandemie oder schon Karneval? Steigt wirklich der Meeresspiegel oder geht nur die Welt unter? Und gibt es vielleicht doch ein richtiges Leben im falschen, nämlich ein richtig falsches?

Genau die richtigen Fragen für die Leipziger Kabarettlegende Meigl Hoffmann und den jugendlichen Überflieger Bernard Paschke. Gemeinsam mit dem Paganini des Pianos, Thierry Gelloz, sind sie das Trio von „Bio aus Rio“. Machen Sie sich gefasst auf ein satirisches Programm zwischen Samba und Ramba-Zamba.

Der führerlose Aufzug - Kabarettprogramm mit Meigl Hoffmann und Bernard PaschkeUnrasiert und fern der Heimat? Dann Herzlich Willkommen im Hotel der Leipziger Pfeffermühle. Eine Absteige mit Niveau. Hier teilen sich Witz und Verstand ein Zimmer, der Roomservice kredenzt den filetierten Zeitgeist an gepfefferter Pointe und die Zimmermädchen geben ihren Senf dazu…An der Bar gibt es neben Gags und Snacks auch geistige Getränke – schütten Sie sich aus vor Lachen, wir schenken Ihnen nach.

Meigl Hoffmann, der Elefant terrible des Leipziger Brett’l und Bernard Paschke, der Rainman des politischen Kabaretts, nehmen kein Brett vor den Kopf.

Alles auf Anfang - Kabarettprogramm mit Meigl HoffmannEine teuflische Komödie: Das alte Theater ist abgebrannt – zum ersten Mal schafft es eine Nachricht aus der Kultur auf die Titelseite der Zeitung. Aus den rauchenden Trümmern steigen wie der Phönix aus der Asche: Ute Loeck als diabolische Diva, Rebekka Köbernick als schauspielerische Allzweckwaffe, Meigl Hoffmann als verrückter Regisseur und Bernard Paschke als übermotivierter Maskenbildner.

Jubelndes Publikum, lobende Presse und ein Polizeipräsident, der sich vor Lachen auf die Schenkel haut ... die Premiere der „wachen Wache“ war ein gelungener Anschlag auf Zwerchfell und Hirn der Besucher.

Im ersten privatisierten Polizeirevier der Republik geht es turbulent zu: renitente Rentner vermöbeln Nazis, eine Polizei- Drohne mit „Eigenantrieb“, aber auch Banker, Broker und der Bundespräsident statten ihren Besuch auf unserer Wache ab.

Schmissige Songs und ein bestens aufgelegtes Ensemble sorgen für politisch-witzige Unterhaltung.

Emma Rönnebeck, Meigl Hoffmann und Andre Bautzmann versprechen: Wir sind dem Spaß verhaftet!

Kostüm und Pointen sitzen! Presse und Publikum zeigten sich nach der Premiere euphorisch: Meigl Hoffmanns neues Solo hat schon jetzt das Potential zum „Kult-Programm“.

Er mimt darin Peter Paulsen, Oberkellner in Auerbachs Keller, der, gefangen in der Kühlkammer der Pathologie, über die „Leichen im Keller“ der Politik, der Ehe und der Gesellschaft, nachsinnt.

Hier werden aktuelle Themen behandelt und seziert. Helmut Schmidt und andere „Zeit-Geister“ kommen zu Besuch. Dabei bleibt Hoffmann immer komisch und nachdenklich zugleich.

Modernes Kabarett mit „Seh-Sucht-Charakter“, oder wie die Presse schrieb: „... eines der besten Leipziger Kabarettprogramme seit langem ...“.

Meigl Hoffmann und Karsten Wolf am Klavier präsentieren Ihnen die Highlights aus 2 x 25 Jahren.

Bühnenjubiläen sind eine gute Gelegenheit Rückschau zu halten. Also schauen Meigl Hoffmann und Karsten Wolf zurück auf gut zweimal 25 Bühnenjahre und zahlreiche Highlights, an die sich beide allzugern erinnern und die sie ihrem Publikum unbedingt wieder zum Besten geben möchten.

Darüber hinaus ist der Abend gespickt mit neuen Nummern und Liedern, die einen augenzwinkernden Blick hinter die Kulissen des Künstlerdaseins gewähren.

Aus dem Schatz zahlloser Lieder wurden die witzigsten ausgewählt – Garantie für ein rundum musikalisches Programm. Und weil die Fülle der beliebtesten Nummern und Lieder einfach zu groß für einen Abend ist, wird wohl jede Kabarett-Show immer ein bißchen anders und damit ein Unikat sein.

Feiern Sie mit und erleben Sie einen unvergesslichen Abend mit Leipzigs „Ältesten Newcomern“!

„SEI STILLE, NACHT!“ – „Der Weihnachtsboohmboom“

Sie wollen witzige Weihnachten? Dann sind Sie beim „WEIHNACHTS-BOOHMBOOM“ genau richtig. Die beiden Publikumslieblinge Meigl Hoffmann und Andre Bautzmann brillieren als sächsisches Kellner-Duo, liebestoller Amor,  Weihnachtsmann ohne Route oder Udo Lindenberg ohne Background. Beim Weihnachts-Dinner werden Gaumen und Zwerchfell gekitzelt. Dieser Abend wird ein lockeres Fest, denn die Künstler versprechen:

Wir machen das Fest locker!

Wir Männer sind Mutanten! Im Gegensatz zu Frauen haben wir zwar die dickere Haut, aber auch das dünnere Fell. ... das liegt an den Genen. Wo die Frau zwei gesunde X-Chromosomen hat, haben wir X- Beine und ein verkrüppeltes Y- Chromosom. Das lässt uns Mann sein aber auch aussterben! Begleiten Sie drei Generationen MÄNNER - 20/40/70 - bei der Menschwerdung des Mannes. Meigl Hoffmann, Burkhard Damrau und Andre Bautzmann kämpfen um den Titel:

„Schwächstes Geschlecht der Menschheit“.

Lachen Sie über die Prüfungen des Alltags, die die drei „von der Dankstelle“ zu meistern haben. Ja wir Männer sind dankbar, für jeden „vorwurfsfreien“ Blick, für jedes Länderspiel - allein und für jede Extra-Stunde BIER. Besuchen Sie diesen humoristischen „Männerabend“ in einer „Welt der Weiber“!

 

Geht Deutschland baden? Wird der Bürger vorher eingeseift? Steht uns das Wasser schon bis zum Hals und wer hat uns nass gemacht?

Wählt sich die Politik bald ein neues Volk? Wo bleiben wir dann? Kabarettist Meigl Hoffmann und sein Bühnenpartner Robert Günschmann stehen für alle „Sitzenbleiber“ gerade.

Deutschlands erstes „Stand-up-Kabarettprogramm“ geht der Frage nach: Wie viel Ernst verträgt der Spaß noch? Dabei sind die beiden witzig und schräg, geradeaus um die Ecke, streitlustig und selbst im Streit lustig!

Als im März 2002 das erste Programm mit Couplets des legendären Otto Reutter auf die Bühne der Leipziger Pfeffermühle kam, ahnten Meigl Hoffmann und Karsten Wolf nicht, welche zentrale Bedeutung das Werk des verehrten Altmeisters für ihr weiteres Bühnenschaffen haben würde.

Zeitgenossen und Kritiker hatten den „Alten“ bereits abgetan. Zu oft kopiert und wiederholt – überholt seien die Lieder Reutters.

Welche fundamentale Fehleinschätzung! Hoffmann, dessen Großvater Paul Beckers noch gemeinsam mit Otto Reutter im Leipziger Krystallpalast aufgetreten war und der eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem jungen Reutter besitzt, entwickelte sich schnell zur nahezu perfekten Verkörperung des großen Vorbilds und gilt heute als der wahrscheinlich beste Reutter-Interpret Deutschlands.

So ist es wenig verwunderlich, dass die beiden unterdessen zahlreiche Preise für ihre zwei Bühnenprogramme eingeheimst haben. Und die Erfahrung der beiden aus unzähligen Gastspielen lehrt, dass die Lieder Reutters nichts an Aktualität eingebüßt haben, dass die Parallelen zu unserer Zeit geradezu frappierend sind. Also, nehm’n Sie Ihren Alten und Ihren Überzieher und lassen sich von Otto Reutter, Meigl Hoffmann und Karsten Wolf am Klavier begeistern. Ohnehin ist in fünfzig Jahren alles vorbei!

„S' gladdschd glei!“

SACHSENTAXI: KABARETT VON UND MIT MEIGL HOFFMANN & KETI WARMUTH AM KLAVIER

Unter dem Titel „Vollblut-Kabarett – Meigl Hoffmann glänzt im „Sachsentaxi“ urteilte die LVZ: „Ein Taxifahrer erklärt die Welt.

Meigl Hoffmann gelingt es, sympathisch volkstümlich zu sein und doch platte Stammtischlerei zu meiden … flüssige Übergänge, große Bühnensicherheit – alles funktioniert prächtig im Hoffmann-Solo.

Der Lachsachse
Noch ist Bowlen nich verloren

Heiter ist der Sachse und gemütlich. Und witzig. So sagt man. Der Sachse schiebt immer eine ruhige Kugel. Nur nicht beim Bowling, denn da heißt die Kugel Ball. Wen wundert es da, dass die Bowler alle ein bisschen Balla-Balla sind… Wer möchte nicht den großen Wurf machen?

Beim Bowling ist das jederzeit möglich! Meigl Hoffmann, Ur-Sachse und Kult-Kabarettist aus Leipzig, zeigt Ihnen wie es geht. In seinem neuesten Solo-Abend entführt er sein Publikum an den Rand des Bahn-Sinns. Hier läuft alles wie geschmiert aber in geordneten Bowlingbahnen. Geistreich und witzig, scharfzüngig und charmant - so mimt Hoffmann den Hauptakteur des Abends, den Leipziger Bowler Peter Pau..